Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Zahl der neuen Corona-Infektionen im Land sinkt weiter

Medizinischer Mundschutz liegt auf einem Tisch. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild

(Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild)

Hannover (dpa/lni) - Die Corona-Lage in Niedersachsen entspannt sich weiter. Am Sonntag meldete das Robert Koch-Institut (RKI) 932 neue Infektionen innerhalb eines Tages, eine Woche zuvor waren es über 400 Fälle mehr gewesen (1363). Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz sank in dieser Zeit von 101,7 auf 83,4. Die Inzidenz gibt an, wie viele Menschen sich binnen einer Woche pro 100 000 Einwohner neu angesteckt haben. Die Hälfte der Bundesländer liegt mittlerweile unter der politisch maßgeblichen Inzidenzschwelle von 100.

Die höchsten Inzidenzwerte wurden für die Städte Delmenhorst (177,9), Wolfsburg (164,0) und Salzgitter (156,3) sowie den Landkreis Vechta (147,0) ermittelt. Am niedrigsten war die Inzidenz im Kreis Wittmund (28,1), gefolgt vom Kreis Friesland (36,5) und der Stadt Wilhelmshaven (36,8).

Zwei weitere Todesfälle wurden seit Samstag registriert. Damit starben bislang 5406 Menschen in Niedersachsen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion.

Knapp 2,7 Millionen Menschen haben den Angaben zufolge eine erste Covid-Impfung erhalten und rund 635 000 auch schon eine zweite. Die Quote der Niedersachsen, die mindestens die Erstimpfung haben, lag damit bei 33,4 Prozent.

Im Bundesland Bremen stieg die Zahl der bestätigten Neuinfektionen um 89 auf 26 106. Die Sieben-Tage-Inzidenz lag bei 99,2.

© dpa-infocom, dpa:210509-99-527013/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.