Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Zugstrecke zwischen Bremen und Achim eine Woche gesperrt

dpa_Regio_Dummy_NiedersachsenBremen.png

Bremen/Verden (dpa/lni) - Wegen Bauarbeiten und der Suche nach möglichen Bomben-Blindgängern, wird die Bahnstrecke zwischen Bremen und Achim von Freitagabend an eine Woche lang gesperrt. Die Sperrung beginnt um 23 Uhr und dauert bis 2. Juli, wie die Bahn mitteilte. Es soll einen Schienenersatzverkehr mit Bussen geben.

Auf der Strecke Verden/Aller bis Bremen Hauptbahnhof wird ein Schienenersatzverkehr organisiert. Aufgrund der längeren Fahrzeiten der Busse werde Verden 67 Minuten später als regulär erreicht, hieß es.

Hintergrund der Zugausfälle sind Auffälligkeiten, die während Brückenarbeiten bei Kampfmittelsondierungen festgestellt wurden. Es gebe Bombenfund-Verdachtspunkte, hieß es von der Nordwestbahn. Deswegen soll ein Bahndamm in Bremen auf einer Länge von rund 30 Metern und einer Tiefe bis etwa fünf Metern abgetragen werden. Der Deutschen Bahn zufolge ist zudem der Um- und Rückbau der Oberleitungsanlage auf bis zu 50 Metern Länge notwendig.

© dpa-infocom, dpa:210625-99-141051/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen