Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Zunächst unbeständiges Wetter in Niedersachsen und Bremen

Regentropfen liegen auf Blättern einer Pflanze.

(Foto: Roberto Pfeil/dpa/Archivbild)

Hannover (dpa/lni) - Die Menschen in Niedersachsen und Bremen müssen sich in den kommenden Tagen auf zunächst unbeständiges Wetter einstellen. Am Dienstag kann es bis zum Abend vor allem zwischen Weser, Aller und Elbe vereinzelte Gewitter mit Starkregen geben, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Morgen mitteilte. Es können zwischen 15 und 25 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde fallen. Zudem kann es Sturmböen und zum Teil kleinkörnigen Hagel geben. Zwischen Weser und Ems wiederum ist es zunehmend heiter. Die Tageshöchstwerte liegen zwischen 20 Grad nahe der Elbe und bis zu 25 Grad im südlichen Emsland. Auf den Inseln ist es etwas kühler.

In der Nacht zum Mittwoch ist es locker bewölkt oder klar. Es bleibt meist trocken bei Tiefstwerten zwischen 9 Grad im Wendland und 14 Grad entlang der Ems. Am Mittwoch gibt es hier und da noch lockere Wolkenfelder, sonst ist es zunehmend sonnig. Die Höchstwerte liegen auf den Höhen des Harzes und auf den Inseln bei etwa 23, sonst bei 27 Grad. Im südlichen Emsland können Temperaturen bis zu 30 Grad erreicht werden.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen