Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Zwei Brände nach Blitzeinschlag im Westen Niedersachsens

Ein Unwetter zieht nahe Hannover über ein Feld mit einem Windrad hinweg, als am Horizont ein Blitz einschlägt. Foto: Julian Stratenschulte

(Foto: Julian Stratenschulte/dpa)

Schwege/Gölenkamp (dpa/lni) - Im Westen Niedersachsens haben Blitzeinschläge am Samstag zwei Brände ausgelöst. Erst wurde während kräftiger Gewitter am Nachmittag ein Gebäudebrand im Landkreis Osnabrück gemeldet, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Dort war der Blitz in einem Schuppen in Glandorf im Ortsteil Schwege eingeschlagen. Verletzte gab es nicht, es entstand nur geringer Sachschaden. In der Grafschaft Bentheim schlug wenig später der Blitz in einem Gebäude in der Gemeinde Gölenkamp ein und setzte es in Brand. Betroffen war laut Polizei ein bäuerliches Anwesen, die Löscharbeiten dauerten am frühen Abend an. Verletzte gab es nach ersten Erkenntnissen auch hier nicht.

"Es gab recht verbreitet kräftige Gewitter im Norden Deutschlands", sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes in Hamburg am Abend. "Betroffen war zunächst der Nordwesten, auch Niedersachsen. Dort gab es Starkregen, teilweise Hagel und auch Sturmböen."

Newsticker