Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen 10 Millionen Zigaretten beschlagnahmt: Verdächtige verhaftet

Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild

(Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild)

Bielefeld (dpa/lnw) - Zollfahnder haben in einem Lager in Bad Salzuflen (Kreis Lippe) 10 Millionen unversteuerte Zigaretten sichergestellt. Sieben Tatbeteiligte seien bereits vor eine Woche vor Ort festgenommen und in Untersuchungshaft gebracht worden, teilte der Zoll am Freitag mit. Seit Montag dieser Woche seien vier weitere Haftbefehle vollstreckt worden. Die Ermittlungen hätten bereits 2017 begonnen.

Wie der Zoll weiter mitteilte, hatte man im November 2018 in Lüdinghausen (Kreis Coesfeld) schon einmal 9 Millionen Zigaretten beschlagnahmt, die der Bande zugeordnet werden konnten. Im Nachgang der aktuellen Razzia habe man nach dem 10 Millionen-Fund noch einen Container mit 277 000 weiteren Zigaretten mit weißrussischen Steuerbanderolen in Bielefeld gefunden. "Zur Vermögensabschöpfung konnten etwa 20 000 Euro Bargeld sowie ein hochwertiges Fahrzeug und zwei Gabelstapler gesichert werden", so der Zoll.

Mitteilung des Zolls

Newsticker