Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen 11 Monate altes Mädchen mit heißem Wasser verbrüht

dpa_Regio_Dummy_NordrheinWestfalen.png

Remscheid (dpa/lnw) - Ein elf Monate altes Mädchen ist bei einem Unfall im Elternhaus in Remscheid mit heißem Wasser verbrüht und schwer verletzt worden. Der Vater stellte einen Eimer mit dem Wasser zum Putzen ab und verließ dann kurz den Raum, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Das Kind krabbelte auf den Eimer zu, um sich daran hochzuziehen. Dabei kippte der Behälter um und das Wasser ergoss sich über das Mädchen. Ein Notarzt behandelte das Kind am Montag noch vor Ort, bevor es mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik gebracht wurde. Lebensgefahr bestand den Angaben zufolge nicht.

Mitteilung der Polizei

Newsticker