Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen 25 Jahre nach tödlichem Brand: Gedenkminute am Flughafen

Drei große Blumenkränze stehen in der Gedenkhalle des Düsseldorfer Flughafens vor einer Wand. Foto: Marcel Kusch/dpa

(Foto: Marcel Kusch/dpa)

Vor 25 Jahren brannte der Düsseldorfer Flughafen, 17 Menschen starben, 88 wurden verletzt. Mit einer Gedenkminute wird nun an die Katastrophe erinnert.

Düsseldorf (dpa/lnw) - 25 Jahre nach dem verheerenden Brand im Düsseldorfer Flughafen sind Fluggäste, Besucher und Mitarbeiter über eine terminalweite Durchsage zu einer Gedenkminute eingeladen worden. NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) legte am Sonntag gemeinsam mit Düsseldorfs Oberbürgermeister Stephan Keller (CDU) und Vertretern des Flughafens im Gedenkraum des Airports einen Kranz nieder.

Am 11. April 1996 hatten 17 Menschen ihr Leben verloren, über 80 wurden zum Teil schwer verletzt. Schweißarbeiten hatten einen Schwelbrand verursacht. Dieser hatte schließlich eine Feuerwalze ausgelöst, die den Ankunftsbereich verwüstete. Um 15.31 Uhr war bei der Flughafenfeuerwehr der erste Alarm eingegangen. Genau um diese Uhrzeit rief der Flughafen am Sonntag alle Anwesenden zu der Schweigeminute auf.

"Die Erinnerung an die Geschehnisse des 11. April 1996 ist für den Flughafen Düsseldorf mit der Verpflichtung verbunden, dafür Sorge zu tragen, dass sich ein solches Ereignis nie wiederholen wird und richtungsweisende Sicherheitsmaßstäbe zu setzen", teilte der Airport mit.

© dpa-infocom, dpa:210410-99-154168/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.