Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen 65-Jähriger durchlöchert Nachbars Gießkanne mit Luftgewehr

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild

(Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild)

Minden (dpa/lnw) - Gute Nachbarschaft sieht anders aus: Ein 65-Jähriger hat in Minden zugegeben, die Gießkanne seines Nachbarn mit einem Luftgewehr durchlöchert zu haben. Der 79-jährige hatte Geräusche gehört und seinen Nachbarn samt Gewehr in dessen Haus am Fenster gesehen, berichtete die Polizei am Donnerstag. Daraufhin rief er die Polizei.

Die Beamten fanden Einschusslöcher an der Gießkanne und an einem Gartenstuhl. Als sie den 65-Jährigen zur Rede stellten, räumte der die Ballerei ein: Er habe sein nagelneues Luftgewehr unbedingt ausprobieren wollen. Wie gewonnen, so zerronnen: Das Gewehr wurde sichergestellt. Zudem wird gegen den 65-Jährigen wegen Sachbeschädigung und Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Newsticker