Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Backindustrie stellt deutlich mehr Kekse und Lebkuchen her

dpa_Regio_Dummy_NordrheinWestfalen.png

Düsseldorf (dpa/lnw) - Nordrhein-Westfalens Backindustrie hat im vergangenen Jahr deutlich mehr Kekse, Waffeln, Lebkuchen und andere süße Teilchen hergestellt als ein Jahr zuvor. Der Absatzwert der sogenannten Dauerbackwaren stieg im Vergleich zu 2018 um 8,1 Prozent auf 382 Millionen Euro, wie das Landesstatistikamt am Dienstag in Düsseldorf mitteilte. Die hergestellten Dauerbackwaren, zu denen auch kleines Gebäck gehört, wogen 134 000 Tonnen und damit 4,4 Prozent mehr als zuvor. Im Schnitt bekamen die Unternehmen also mehr Geld für ihre Dauerbackwaren als 2018. In der NRW-Backindustrie gibt es 474 industrielle Backunternehmen mit mehr als 20 Mitarbeitern, die 2019 auf einen Gesamtabsatzwert von 4,5 Milliarden Euro kamen - also auch inklusive Brot und Brötchen.

Newsticker