Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Beifahrer nach tödlichem Crash weiter in Lebensgefahr

Ein Rettungswagen ist mit eingeschaltetem Blauchlicht im Einsatz. Foto: Boris Roessler/dpa

(Foto: Boris Roessler/dpa)

Neuss (dpa/lnw) - Nach einem tödlichem Autounfall in Neuss schwebt der verletzte Beifahrer weiter in Lebensgefahr. Bei dem Mann handele es sich um einen 52-Jährigen aus Kaarst, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Der 58 Jahre alte Fahrer des Unfallwagens war am frühen Samstagmorgen mit seinem Auto von der Straße abgekommen, erst gegen eine Laterne geprallt und dann seitlich in einen Baum gekracht. Der Mann aus Oberhausen starb noch am Unfallort. Die Identität des Beifahrers war am Samstag noch unklar.

Die Ermittler wollen nun die Unfallursache klären. Am Montag sollten die technische Daten des Autos ausgewertet wertet. Zudem wurde dem Fahrer eine Blutprobe entnommen, wie der Polizeisprecher sagte. An dem Straßenabschnitt gelte Tempo 50.

Newsticker