Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Betrunkener fährt vor Bordstein und will Reifen wechseln

dpa_Regio_Dummy_NordrheinWestfalen.png

Hamm (dpa/lnw) - Ein betrunkener Autofahrer hat vergeblich versucht, seinen zuvor geplatzten Vorderreifen nach mehreren Kollisionen mit verschiedenen Bordsteinkanten zu wechseln. Die Polizei habe ihn bei diesem Vorhaben am Freitagabend nicht unterstützt, teilte sie am Montag mit. Stattdessen sei bei dem 56-Jährigen ein Atemalkoholtest durchgeführt worden, der mehr als 2,0 Promille ergeben habe.

Zeugen hatten demnach zuvor gesehen, wie der offensichtlich alkoholisierte Mann mit seinem Wagen samt geplatztem Vorderreifen in Schlangenlinien gegen verschiedene Bordsteine fuhr.

Ein 40 Jahre alter Radfahrer konnte einen Zusammenstoß mit dem Auto dank guter Reaktion gerade noch vermeiden. Schließlich habe der Autofahrer seine Trunkenheitsfahrt beendet und war im Begriff, den Reifen zu wechseln. Doch dazu kam es nicht mehr. Beamte nahmen den 56-Jährigen für eine Blutprobe mit auf die Wache.

Der Mann aus Hamm bekam eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung, sein Führerschein wurde einkassiert.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen