Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Bombe in Köln entschärft: 1800 Menschen evakuiert

Die Bombenentschärfer Michael Andryanow (l)) und Marcel Biewald knien in ihrem Fahrzeug hinter der entschärften und gesicherten Bombe.

(Foto: -/Stadt Köln/dpa)

Köln (dpa/lnw) - Eine in Köln-Neuehrenfeld gefundene Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Donnerstagabend erfolgreich entschärft worden. Etwa 1800 Bewohner seien von der Evakuierung betroffen gewesen, teilte ein Sprecher der Stadt Köln mit. Mehr als 150 Bewohner sammelten sich demnach am Abend in einer Anlaufstelle in einem Kölner Gymnasium. Die Entschärfung erfolgte gegen 23.00 Uhr. Danach konnten die Menschen wieder nach Hause zurückkehren.

Insgesamt waren rund 130 Einsatzkräfte im Einsatz. Der fünf Zentner schwere Blindgänger war am Donnerstagnachmittag gefunden worden.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen