Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Brand in Krankenhaus-Zimmer: Ursachensuche dauert an

Ein Feuerwehrauto im Einsatz. Foto: Britta Pedersen/Archiv

(Foto: Britta Pedersen/dpa)

Duisburg (dpa/lnw) - Die Ursache für den tödlichen Zimmerbrand in einem Duisburger Krankenhaus ist weiter unbekannt. Dabei war am Samstagmorgen eine 56 Jahre alte Patientin gestorben. Sie hatte allein in dem Zimmer gelegen. Fünf weitere Patienten erlitten Rauchvergiftungen.

Ein Brandsachverständiger habe den Tatort untersucht, berichtete die Polizei am Montag. Er erstelle derzeit ein Gutachten. Die Staatsanwaltschaft beantragte eine Obduktion der Leiche, um die genaue Todesursache herauszufinden. Die Ermittlungskommission hofft außerdem, durch Zeugenaussagen weiterzukommen.

Durch das Feuer wurden zwei Stationen auf der Etage verraucht. Insgesamt 17 Personen hatten die Rettungskräfte auf eine Rauchgasvergiftung untersucht.

PM Polizei

Newsticker