Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen "Cold Case" Frauke Liebs: Neue Hinweise nach TV-Doku

Ein Schild mit der Aufschrift

(Foto: Roland Weihrauch/dpa/Symbolbild)

Paderborn (dpa/lnw) - Nach einem Zeugenaufruf in einer TV-Dokumentation am Mittwochabend über den Fall Frauke Liebs haben die Ermittler neue Hinweise erreicht. Die Mordkommission "Lichtenau" zähle "eine mittlere, zweistellige Anzahl an Hinweisen aus der Bevölkerung zu dem ungeklärten Tötungsdelikt", so die Polizei am Freitag. Unter anderem sei auf einen ähnlichen Fall hingewiesen worden: "Des Weiteren soll sich eine Person im Bereich Lichtenau bei einer behördlich angeordneten Kontrolle auffällig verhalten haben."

Frauke Liebs war 2006 in Paderborn verschwunden und Monate später in einem Wald in Lichtenau, südlich von Paderborn, entdeckt worden. Der Fall gilt als ungelöster Fall ("Cold Case"). In der VOX-Dokumentation "stern Crime: Der letzte Anruf – Wer hat Frauke Liebs getötet?" war unter anderem die Mutter des Opfers zu Wort gekommen.

© dpa-infocom, dpa:211126-99-155035/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.