Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Corona-Infektionen sinken weiter: Keine Entwarnung

Eine Laborantin sortiert Proben. Foto: Christophe Gateau/dpa/Archivbild

(Foto: Christophe Gateau/dpa/Archivbild)

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Zahl der Neuinfektionen ist in Nordrhein-Westfalen weiter gesunken. Für Mittwoch meldete das Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) beim zentralen Wert der Sieben-Tage-Inzidenz einen Rückgang auf 137,7 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen einer Woche. Am Dienstag hatte die Kennzahl noch bei 142,8 gelegen.

Die Hotspots Solingen (252,4) Duisburg (212,2) und Hamm (206,2) überschritten allerdings weiterhin die extreme 200er-Schwelle. Aber auch Wuppertal und Hagen lagen nur ganz knapp unter diesem Wert, ab dem es nach einer Vereinbarung von Bund und Ländern zusätzliche Einschnitte zur Eindämmung geben soll.

Mit 3354 registrierten Neuinfektionen an einem Tag blieb die Lage weiter angespannt. Seit Beginn der Pandemie wurden 267 061 Fälle bekannt, 3621 Personen sind verstorben. Aktuell geht das LZG von rund 64 000 Infizierten aus.

Regionales