Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Corona-Neuinfektionsrate in NRW steigt leicht auf 22,5

Eine Lösung wird auf eine Testkassette eines Corona-Schnelltests aufgeträufelt. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

(Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Zahl der innerhalb von sieben Tagen gemeldeten Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner ist in Nordrhein-Westfalen abermals leicht gestiegen. Nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit (LZG) lag sie am Samstag bei 22,5. Am Freitag hatte das Robert Koch-Institut (RKI) den Wert für NRW noch mit 21,6 angegeben. Am Donnerstag hatte die Sieben-Tage-Inzidenz bei 20,4 gelegen.

Die Inzidenz war in der Pandemie bisher Grundlage für viele Corona-Einschränkungen, etwa im Rahmen der Ende Juni ausgelaufenen Bundesnotbremse. Nach Angaben des LZG kamen in NRW im Vergleich zum Freitag 707 neue Corona-Fälle hinzu. Zudem sei ein weiterer Todesfall gemeldet worden.

© dpa-infocom, dpa:210731-99-637996/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.