Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Dämpfer für RW Essen: Nur 1:1 in Aachen, Verfolger BVB siegt

Spieler versuchen an den Ball zu kommen. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Symbolbild

(Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Symbolbild)

Düsseldorf (dpa/lnw) - Rot-Weiss Essen bleibt in der Regionalliga West weiter ohne Saisonniederlage, hat aber im Aufstiegskampf zur 3. Fußball-Liga einen Dämpfer kassiert. Am Sonntag musste sich das Team von Trainer Christian Neidhart in Duell der beiden früheren Bundesligisten bei Alemannia Aachen mit einem 1:1 (0:0) zufrieden geben. Essen rangiert nach dem 18. Spieltag mit 38 Punkten zwar weiter auf Rang eins, im Fernduell um die Tabellenführung verkürzte Borussia Dortmund II mit dem 3:0 (0:0)-Erfolg beim SV Bergisch Gladbach den Rückstand zu RWE aber auf drei Zähler. Zudem haben die Dortmunder zwei Spiele weniger ausgetragen.

Essen war in Aachen durch Dennis Grote (58. Minute) in Führung gegangen, doch in der Schlussphase markierte Hamdi Dahmani (83.) für Aachen den Ausgleich. Für RWE war es im 16. Saisonspiel das fünfte Remis, alle anderen Partien gewannen die Essener, die durch einen Sieg gegen Bundesligist Arminia Bielefeld auch die zweite DFB-Pokal-Hauptrunde erreicht haben. Der Tabellenzweite BVB hatte vergangenen Mittwoch beim 1:2 gegen den SV Rödinghausen seine erste Saisonniederlage kassiert, löste die Aufgabe in Bergisch Gladbach aber durch späte Treffer erfolgreich. Steffen Tigges (74.) und Dominik Wanner (77./88.) trafen für den Nachwuchs des Bundesligisten.

Aachen hatte vor dem Spiel gemeldet, dass bei den planmäßigen Covid-19 Schnelltests am Samstag die Tests von zwei Spielern positiv ausgefallen waren. Demnach wiesen beide Spieler keine Symptome auf und warteten zunächst in häuslicher Isolation auf das Ergebnis des folgenden PCR-Tests. Die Tests aller anderen Teammitglieder der Alemannia fielen negativ aus, die Austragung des Spiels sei entsprechend ungefährdet gewesen.

Regionales