Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Dortmund kann in Köln vorlegen, FC geht volles Risiko

Dortmunds Lukasz Piszczek (l.) und Anthony Modeste von Köln im Kopfballduell. Foto: Bernd Thissen/Archivbild

(Foto: Bernd Thissen/dpa)

Der Saison-Auftakt von Borussia Dortmund ist gelungen. Doch das Spiel beim Aufsteiger 1. FC Köln könnte ein echter Charakter-Test werden. Denn die Kölner versprechen, mutig aufzutreten. Und haben beim ersten Heimspiel nach dem Aufstieg 50 000 Zuschauer im Rücken.

Köln (dpa/lnw) - Borussia Dortmund kann schon am 2. Spieltag der Fußball-Bundesliga einen Fünf-Punkte-Vorsprung auf den FC Bayern München herausarbeiten - zumindest für 22 Stunden. Die Dortmunder, die nach dem 5:1 zum Auftakt gegen den FC Augsburg gleich Tabellenführer sind, dürfen an diesem Spieltag vorlegen und treten am Freitag (20.30 Uhr/DAZN) beim Aufsteiger 1. FC Köln an. Die Münchner, die zum Start nur zu einem 2:2 gegen Hertha BSC kamen, spielen erst am Samstagabend beim Dortmunder Erzrivalen FC Schalke 04. Auch die Dortmunder Aufgabe in Köln wird aber keineswegs leicht. Der FC will im ersten Heimspiel nach dem Aufstieg volles Risiko gehen und sein Heil in der Offensive suchen.

Informationen zum Spiel bei bundesliga.de

Newsticker