Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Dortmund und Gelsenkirchen: Polizei kontrolliert Tuningszene

Ein Polizist hält eine Winkerkelle in der Hand.

(Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dp)

Hunderte Mitglieder der Tuningszene sind am Wochenende in Dortmund und Gelsenkirchen unterwegs. Die Polizei kontrolliert großflächig.

Dortmund (dpa/lnw) - In Gelsenkirchen und in Dortmund hat die Polizei die Tuningszene kontrolliert. In Dortmund prüften die Beamten in der Nacht auf Sonntag 65 Fahrzeuge und 100 Personen. In Gelsenkirchen trafen sich nach Angaben der Polizei am Freitag und Samstag etwa 700 Autos auf einem Parkplatz.

Bei Verkehrskontrollen rund um das Treffen stellten die Beamten 36 Verkehrsverstöße fest und konfiszierten zwei Fahrzeuge, die keine Betriebserlaubnis besaßen, hieß es in einer Pressemitteilung der Polizei in Gelsenkirchen. Ansonsten sei das Treffen störungsfrei verlaufen. Auch die Hygienevorschriften seien eingehalten worden.

In Dortmund verteilten die Einsatzkräfte den Angaben zufolge 19 Verwarnungsgelder unter anderem wegen Verstößen gegen die Gurtpflicht oder die Geschwindigkeitsbeschränkung. Außerdem seien 16 Anzeigen erstellt worden wegen Ordnungswidrigkeiten - wie Verstößen gegen die Coronaschutzverordnung oder die Vorfahrtsregeln.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen