Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Drittligist Uerdingen verliert auch nach Trainerwechsel

Ein Fußball-Spiel. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

(Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)

Verl (dpa/lnw) - Der abstiegsbedrohte Fußball-Drittligist KFC Uerdingen hat auch nach seinem Trainerwechsel verloren. Der im Insolvenzverfahren befindliche KFC unterlag am Samstag 0:3 (0:2) beim SC Verl und ist nun vorerst 18. der Tabelle. Für die Krefelder war es die dritte Pleite in Folge. Verl ist zunächst Sechster.

Uerdingen hatte sich zu Wochenbeginn von Trainer Stefan Krämer getrennt. Der bisherige Co-Trainer Stefan Reisinger betreute gegen Aufsteiger Verl die Mannschaft. Krämer hatte im März 2020 zum zweiten Mal in Krefeld angeheuert, in diesem Jahr mit seinem Team aber nur drei von 14 Spielen gewonnen.

Uerdingen hat sechs Spieltage vor Saisonschluss einen Punkt Rückstand auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz. Wegen des Insolvenzantrags wurden dem KFC drei Punkte abgezogen.

© dpa-infocom, dpa:210417-99-243715/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.