Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Ermittlungen gegen SEK-Beamten eingestellt

Der Schriftzug

(Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild)

Bielefeld (dpa/lnw) - Nach dem Fund eines Abzeichens auf der Uniform eines Bielefelder SEK-Beamten hat die Staatsanwaltschaft strafrechtliche Ermittlungen gegen den Polizisten eingestellt. Es habe sich kein Hinweis auf eine rechte Gesinnung ergeben, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Per Klettverschluss hatte sich der Beamte der Spezialkräfte eine altgriechische Redewendung, die Entschlossenheit und Kampfeswillen signalisieren soll, an die Uniform geheftet. Dazu gehört ein Spartaner-Helm als Symbol.

Der Fall wurde nach einem Einsatz im Juli via Twitter publik. Intern werde gegen den SEK-Beamten weiter ermittelt. Es müsse noch geklärt werden, ob das Tragen des Symbols disziplinarrechtliche Folgen habe. Laut Polizei gibt es eine interne Anweisung, die fremde Aufnäher grundsätzlich verbietet.

Zuvor hatte die "Neue Westfälische" (online) über die Einstellung der strafrechtlichen Ermittlungen berichtet.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen