Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Ermittlungsgruppe "Kompost" entdeckt Cannabisplantagen

Eine Pflanze einer Industriehanf-Sorte wird von violettem Licht beleuchtet.

(Foto: Fabian Sommer/dpa/Symbolbild)

Gummersbach (dpa/lnw) - Eine polizeiliche Ermittlungsgruppe mit dem Namen "Kompost" hat in Gummersbach zwei Cannabisplantagen ausgehoben. Der jährliche Verkaufserlös wird auf eine Million Euro geschätzt. Fünf Männer im Alter zwischen 22 und 33 Jahren seien wegen des Verdachts der illegalen Herstellung von und des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln vorläufig festgenommen, teilte die Polizei am Montag mit. Gegen zwei von ihnen wurde ein Haftbefehl beantragt. Der jährliche Energieverbrauch, der für die Betreibung der beiden Anlagen benötigt worden sei, entspreche etwa dem Jahresverbrauch von 210 Zwei-Personen-Haushalten. Da der Strom illegal abgezapft worden sei, sei dem Energieversorger erheblicher Schaden entstanden.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen