Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Erster Schultag für i-Dötzchen

Vier Schulranzen stehen bei der Einschulung der Klasse 1a an der Grundschule Ferdinand-Lasalle auf einer Bank.

(Foto: Bernd Thissen/dpa/Bildarchiv)

Düsseldorf (dpa/lnw) - Meistens hat die ganze Familie wochenlang darauf hingefiebert: Für die rund 171.000 Erstklässler in Nordrhein-Westfalen hat die Schule begonnen. Der Großteil von ihnen hatte am Donnerstag den ersten Schultag. Mit teils prall gefüllten Schultüten und neuen Ranzen kamen die i-Dötzchen, oft begleitet von stolzen Eltern und Großeltern, zu den Einschulungsfeiern. Dort wurden sie von Lehrern und älteren Schülern freudig begrüßt.

Das Schuljahr 2022/23 ist das vierte unter Pandemiebedingungen, die Corona-Regeln sind aber deutlich gelockert. So gilt anders als im vergangenen Schuljahr an den Schulen keine Maskenpflicht mehr. Corona-Tests werden nicht mehr regelmäßig, sondern nur noch freiwillig und anlassbezogen durchgeführt.

Neben dem Infektionsschutz sehen Verbände und Gewerkschaften auch andere große Herausforderungen für die Schulen, etwa den Lehrkräftemangel.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen