Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Erstmals schwules Prinzenpaar im Mönchengladbacher Karneval

dpa_Regio_Dummy_NordrheinWestfalen.png

Mönchengladbach (dpa/lnw) - Erstmals regiert in der nächsten Session ein schwules Prinzenpaar die Narren in Mönchengladbach. Prinz Axel I. (47) und sein Prinz "Niersius" Thorsten (44) werden am 15. November offiziell proklamiert. Mehrere Medien hatten berichtet.

Der Mönchengladbacher Karnevalsverband, der sich laut Homepage als vielfältig, aufgeschlossen, weltoffen, bunt und tolerant beschreibt, habe das Wort "Prinzenpaar" diesmal wörtlich genommen und ein Paar von Prinzen ausgewählt, hieß es. Die Bezeichnung "Niersius" geht dabei traditionell auf den Fluss Niers zurück. Die weiblichen Titelträger hießen demnach bislang "Niersia".

Axel Ladleif und Thorsten Neumann, die Geschäftspartner und auch privat ein Paar sind, sehen in ihrer Ernennung kein politisches Bekenntnis, sondern gelebte Normalität, sagte Neumann am Freitag. Er habe als gebürtiger Bonner seinen Lebenspartner Axel mit dem Karnevalsbazillus infiziert. Für beide stehe im Vordergrund, mit vielen Menschen zusammen zu kommen und ungezwungen Spaß zu haben. Abseits des Alltags gehört die Leidenschaft von Prinz Axel historischen Straßenbahnen. "Niersius" Thorsten kocht gerne, am liebsten für Gäste.

Während Prinz Axel I. in der neuen Session ein klassisches Prinzenornat tragen wird, lässt sich Thorsten eigens ein Outfit schneidern. Es werde auch festlich, aber kein Partnerlook, verriet er vorab. Mit der Rolle als Prinzenpaar gehe für ihn ein Herzenswunsch in Erfüllung, sagte Neumann. Bevor es im Herbst losgeht, wollen die beiden Männer noch heiraten.

Homepage Mönchengladbacher Karnevalsverband MKV

Newsticker