Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Fahrer steigt bei Rot aus Lkw: Spur der Verwüstung

Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

(Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild)

Herne (dpa/lnw) - An einer roten Ampel ist ein betagter Lastwagenfahrer in Herne aus seinem 26-Tonner gestiegen und hat damit eine verhängnisvolle Unglückskette ausgelöst. Der 82-jährige hatte am Samstag vor einer roten Baustellenampel das Führerhaus verlassen, um einen anderen Fahrer nach dem Weg zu fragen. Dabei sicherte er den Lkw nach bisherigem Stand nicht ab, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der 26-Tonner rollte führerlos rückwärts auf die Straße und kollidierte mit einem Auto, das gegen ein Reklameschild stieß. Das Schild fiel auf ein geparktes Auto. Ein weiteres Fahrzeug wurde durch den Lkw beschädigt. Das tonnenschwere Gefährt kam erst nach 150 Metern selbstständig zum Stehen.

Der 82-Jährige versuchte noch, zurück in das Führerhaus zu gelangen, stürzte aber und verletzte sich. Er musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Sachschaden wird auf mehr als 80.000 Euro geschätzt.

© dpa-infocom, dpa:210620-99-70789/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.