Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Flucht mit gestohlenem Auto endet mit Unfall auf A57

Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht.

(Foto: Daniel Karmann/dpa/Symbolbild)

Düsseldorf (dpa/lnw) - Ein unbekannter Autofahrer hat sich auf der A57 einer Verkehrskontrolle entzogen und sich eine Verfolgungsfahrt mit der Autobahnpolizei geliefert. Die Flucht des Mannes endete mit einem Unfall an der Ausfahrt der Anschlussstelle Sonsbeck am Mittwochabend, wie die Düsseldorfer Polizei am Donnerstag mitteilte. Dort habe der Fahrer bei einem waghalsigen Manöver die Kontrolle über das offensichtlich gestohlene Fahrzeug verloren und sei mit einem Baum kollidiert. Danach sei dem Fahrer die Flucht zu Fuß gelungen - er verschwand in einem angrenzenden Waldstück. Die Fahndung, auch mit einem Polizeihubschrauber, blieb erfolglos.

Das aus Richtung Niederlande kommende Fahrzeug war zuvor einer Zivilstreife im Bereich des Grenzüberganges Goch aufgefallen. Bei der Überprüfung der Kennzeichen stellte sich heraus, dass diese eigentlich zu einem Lastwagen-Anhänger gehörten. Die Polizei überholte das verdächtige Auto und gab dem Fahrer Anhaltesignale, wie es hieß. Dieser raste davon.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand sei das Auto in den Niederlanden entwendet worden, so die Polizei. Die Ermittlungen dauerten an.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen