Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Folgenreiche Kommunalwahl-Panne: Zwei Zahlen falsch addiert

Ein Umschlag mit Briefwahlunterlagen wird im Briefwahllokal in eine Wahlurne geworfen. Foto: Arne Dedert/dpa

(Foto: Arne Dedert/dpa)

Krefeld (dpa/lnw) - Die Stadt Krefeld hat eine folgenreiche Panne bei der Kommunalwahl im September eingeräumt. Bei der Auszählung der Stimmen seien zwei Zahlen falsch addiert worden - und das hatte Auswirkungen auf die Mehrheitsverhältnisse im Stadtrat. Das Wahlergebnis müsse nun korrigiert werden, sagte ein Stadtsprecher. Der CDU steht ein Sitz mehr zu, die SPD verliert einen Sitz - und damit zusammen mit den Grünen auch die Koalitionsmehrheit im Rat.

Eine interne Überprüfung sowie ein externes Gutachten hätten den Fehler nun zutage gefördert, bestätigte der Stadtsprecher. In zwei Umschlägen eines Wahlbezirks waren 239 und 240 Briefwahl-Stimmen für die CDU notiert. Bei der händischen Addition der beiden Zahlen seien dann aber statt 479 Stimmen - wie es richtig gewesen wäre - 279 Stimmen herausgekommen. Somit waren der CDU 200 Stimmen verloren gegangen.

© dpa-infocom, dpa:210302-99-658893/2

Regionales