Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Fußgänger angefahren und schwer verletzt

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

(Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild)

Wiehl (dpa/lnw) - Ein Fußgänger ist in Wiehl (Oberbergischer Kreis) von einem Auto angefahren und dabei schwer verletzt worden. Der 48-Jährige sei in der Nacht zum Sonntag auf einem Gehweg unterwegs gewesen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Ersten Erkenntnissen nach, sei seine 52-jährige Ex-Freundin mit ihrem Auto langsam auf der Landstraße neben ihm hergefahren und habe sich mit ihm unterhalten, als sich plötzlich von hinten ein 28-Jähriger mit seinem Auto näherte. Wohl von dem langsamen Wagen überrascht, habe der 28-Jährige versucht auszuweichen und dabei den Fußgänger angefahren. Dieser wurde schwer verletzt.

Weil beide Fahrer nach Alkohol rochen, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Außerdem wurde beiden der Führerschein abgenommen. Sie müssen sich wegen Trunkenheit im Verkehr und fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

Newsticker