Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Geldautomaten gesprengt: Täter fliehen mit Beute

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

(Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild)

Goch/Dortmund (dpa/lnw) - Unbekannte Täter haben in Goch am Niederrhein einen Geldautomaten gesprengt und sind mit ihrer Beute entkommen. Der Pavillon auf dem Parkplatz eines Baumarktes, in dem sich der Geldautomat befand, sei durch die Explosion in der Nacht zum Sonntag gegen 3.30 Uhr komplett zerstört worden, teilte die Polizei mit. Wie viel Geld die Täter erbeuteten, blieb zunächst unklar.

Ein Zeuge habe unmittelbar vor der Explosion "drei bis vier männliche Personen" an dem Tatort bemerkt und die Polizei gerufen. Noch während des Telefonats sei die Detonation erfolgt. Ersten Erkenntnissen zufolge flohen die Täter in einem dunklen Fahrzeug Richtung A57.

Ein weiterer Geldautomat wurde zudem in der Nacht zum Montag in Dortmund gesprengt. Anwohner hatten laut Mitteilung gegen 3.20 Uhr Explosionsgeräusche gehört. Zeugen berichteten, dass zwei Personen in einem Auto sehr schnell vom Tatort flohen. Auch hier konnten die mutmaßlichen Täter mit ihrer Beute in noch unbekannter Höhe trotz sofort eingeleiteter Fahndung entkommen. Sie trugen den Angaben zufolge dunkle Jogginghosen und Pullover sowie Sturmmasken. Zudem hatten sie eine dunkle Sporttasche dabei.

© dpa-infocom, dpa:211004-99-474194/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.