Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Großer Stein auf Fahrbahn: Verdächtige ermittelt

Ein Blaulicht leuchtet unter der Frontscheibe eines Einsatzfahrzeugs der Polizei.

(Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild)

Monheim (dpa/lnw) - Für den Überschlag eines Autos in Monheim, bei dem drei Menschen verletzt wurden, sollen zwei Schüler verantwortlich sein. Die 17-Jährigen stünden im Verdacht, einen 30 Kilogramm schweren Wackerstein auf die Fahrbahn der Monheimer Rheinpromenade geschleppt haben, berichtete die Polizei am Donnerstag.

Mehrere Zeugen hätten Hinweise auf die beiden Verdächtigen gegeben, von denen sich schließlich einer im Beisein seines Vaters der Polizei gestellt habe. Ein Auto war am Wochenende in der Dunkelheit gegen den großen Stein gefahren und hatte sich überschlagen. Der 18 Jahre alte Autofahrer und seine zwei 16-jährigen Beifahrer verletzten sich dabei leicht. Am Auto entstand ein Schaden in vierstelliger Höhe.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen