Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Haus nach Sprengung von Geldautomaten einsturzgefährdet

Bei einer Geldautomatensprengung wurde ein Haus in Sprockhövel mit einer Sparkassenfiliale verwüstet. Foto: Polizei Ennepe-Ruhr-Kreis

(Foto: David Young/dpa)

Sprockhövel (dpa/lnw) - Nach der Sprengung eines Geldautomaten in einer Bank in Sprockhövel ist das Haus einsturzgefährdet. Auch die Wohnungen im Geschoss über der völlig verwüsteten Filiale im Ennepe-Ruhr-Kreis dürfen nach Begutachtung durch einen Statiker zunächst nicht mehr betreten werden, sagte eine Sprecherin der Polizei am Mittwoch.

Ihren Angaben zufolge hatten unbekannte Täter gegen 3.00 Uhr in der Nacht zu Mittwoch einen Geldautomaten in der Sparkasse gesprengt. Die Glasfront zerbarst, Splitter flogen meterweit bis auf die Straße. Auch der Innenraum der Bank sei zerstört. Fotos zeigen abgerissene Wand- und Deckenverkleidung.

Noch in der Nacht wurde das Gebäude geräumt. Mehrere Menschen aus über der Filiale liegenden Wohnungen wurden vorerst bei der Feuerwehr untergebracht. Laut Polizei entwendeten die Täter die Geldkassetten aus dem zerstörten Automaten und sind seither auf der Flucht.

© dpa-infocom, dpa:210623-99-109141/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.