Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Katholischer Priester soll Kinderporno-Bilder besessen haben

Blaulicht und Schriftzug

(Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild)

Essen/Hagen (dpa/lnw) - Ein 55-jähriger Priester des Bistums Essen steht im Verdacht, kinderpornografische Bilder besessen zu haben. Die Staatsanwaltschaft Hagen ermittelt. Wie das Bistum am Freitag mitteilte, soll sich der Geistliche entsprechende Bilder aus dem Internet auf seinen Computer geladen haben. Die Wohnung des Beschuldigten sei durchsucht worden, um mögliches Beweismaterial sicherzustellen. Die Staatsanwaltschaft hatte die Ermittlungen nach einem Hinweis des Bistums aufgenommen. Es würden nun elektronische Medien ausgewertet, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Es sei noch unklar, wie lange dies dauern werde.

Wie das Bistum weiter berichtete, wurde der Priester von seinem Dienst freigestellt. Dies sehe die bischöfliche Verfahrensordnung des Bistums Essen bei Missbrauchsfällen vor. Bis auf Weiteres seien dem Mann alle priesterlichen Dienste untersagt.

PM Bistum

Newsticker