Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Keine Auspuffanlage: Polizei stoppt maroden Transporter

dpa_Regio_Dummy_NordrheinWestfalen.png

Köln (dpa/lnw) - Die Kölner Polizei hat einen Mann mit einem völlig maroden Transporter erwischt. "Motor und Getriebe waren undicht und verloren Betriebsstoffe und eine Auspuffanlage war gar nicht erst vorhanden", berichteten die Beamten am Dienstag. Doch das war nicht alles: Aufgefallen war der Transporter des 36 Jahre alten Fahrers im Kölner Stadtteil Kalk, weil in der Windschutzscheibe mehrere Risse waren, der Wagen mehrere "teils massive Roststellen" hatte und die Rückleuchten nicht funktionieren.

Zudem stellte ein Gutachter bei der Kontrolle am Montag fest, dass die Lenkhilfe kaputt war. Der Transporter "ließ sich ausschließlich durch Muskelkraft lenken", berichtete die Polizei. Und die Antriebsachse sei so locker gewesen, dass sie bei einer Vollbremsung herabzufallen drohte. Die Beamten verboten dem Fahrer, der die Kosten der Kontrolle tragen muss, weiterzufahren und nahmen ihm die Fahrzeugpapiere weg. Sie bezeichneten das Fahrzeug als "schrottreif".

Mitteilung der Polizei

Newsticker