Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Knapp 200 Häftlinge in JVA Rheinbach infiziert

Die Justizvollzugsanstalt Rheinbach.

(Foto: Oliver Berg/dpa)

Rheinbach (dpa/lnw) - In der JVA Rheinbach sind zurzeit knapp 200 der 542 Häftlinge mit dem Coronavirus infiziert. Das bestätigte eine JVA-Sprecherin am Freitag auf Anfrage. Auch 29 der etwa 275 Bediensteten seien positiv getestet worden. Zur Eindämmung hat die JVA nach Angaben der Sprecherin einen "Lockdown light" verhängt. Der "General-Anzeiger" hatte zuvor berichtet.

Laut JVA findet die tägliche Freistunde an der frischen Luft zwar weiter statt, aber in kleinen Gruppen und getrennt nach infizierten und nicht infizierten Häftlingen. Der sogenannte Umschluss - also der Besuch in anderen Zellen - findet vorerst nicht statt. Auch Besuche von Angehörigen sind vorerst ausgesetzt. Die Maßnahmen sollen bis kommenden Mittwoch gelten.

Unterdessen soll in der JVA Werl ab Samstag die dortige Komplett-Quarantäne enden. Am Freitag habe eine weitere große Schnelltest-Aktion stattgefunden, so eine Sprecherin. Aktuell gebe es demnach noch 62 Infizierte. Abgesehen von den Insassen, die aktuell noch als infektiös gelten, ende die Quarantäne für alle negativ getesteten Insassen. "Der Regelbetrieb wird sukzessive wieder aufgenommen."

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen