Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Kriegsmunition: Städte warnen vor gefährlichen Relikten

dpa_Regio_Dummy_NordrheinWestfalen.png

Köln (dpa/lnw) - Durch das Niedrigwasser des Rheines wird an den Ufern auch Kriegsmunition zutage gefördert. Am Sonntagabend hätten Passanten in Köln eine Granate aus dem Ersten Weltkrieg entdeckt, berichtete die Stadt Köln. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst habe den Blindgänger noch am Abend abtransportiert. Die am Rhein gelegenen Städte Köln und Bonn baten Spaziergänger, den unbefestigten Uferbereich des Rheins derzeit nicht zu betreten. Verdächtige Gegenstände sollten auf keinen Fall berührt, mitgenommen oder bewegt werden. Bei einem Verdacht sollten Feuerwehr, Polizei oder das Ordnungsamt informiert werden.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen