Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Landesweite Kontrollen der Maskenpflicht: 805 Verstöße

Medizinischer Mundschutz liegt auf einem Tisch. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

(Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa)

Düsseldorf (dpa/lnw) - Bei den landesweiten Kontrollen zur Einhaltung der Maskenpflicht sind 805 Verstöße registriert worden. Das hat das NRW-Verkehrsministerium am Mittwoch in seiner Bilanz der Kontrollen vom Vortag mitgeteilt. Die Einhaltung der Coronaschutz-Verordnung wurde landesweit in Bussen, Bahnen und Bahnhöfen überwacht.

Rund 500 Einsatzkräfte hatten in Nordrhein-Westfalen die Einhaltung der Maskenpflicht kontrolliert. Wer keine Maske getragen oder Mund und Nase nicht bedeckt hatte, muss nun mit 150 Euro Bußgeld rechnen. Der Großteil der Menschen ohne Maske sei am Vormittag bei hohem Verkehrsaufkommen im Berufs- und Schülerverkehr unterwegs gewesen.

"Die allermeisten Menschen tragen ihre Maske, das haben die Schwerpunktkontrollen gezeigt", sagte Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU). Zuletzt hatten solche landesweiten Kontrollen im August stattgefunden. Damals waren mehr als 1700 Verstöße gegen die Maskenpflicht festgestellt worden.

Seit 27. April schreibt die Coronaschutzverordnung vor, dass in Bussen, Bahnen, Bahnhöfen und an Haltestellen eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden muss. Die Ordnungsämter der Städte hatten die Kontrollen mit dem Personal der Nahverkehrsunternehmen und der Bundespolizei durchgeführt.

Newsticker