Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Laschet: Fast 96 Prozent der Schüler im Präsenzunterricht

Schwamm und Kreide liegen in einem Klassenraum unter einer Tafel. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

(Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild)

Düsseldorf (dpa/lnw) - Trotz der Corona-Pandemie sind derzeit in Nordrhein-Westfalen 95,9 Prozent aller Schüler im Präsenzunterricht. Das betonte NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) am Mittwoch im "Morgenmagazin" von WDR2. Alle Bundesländer seien sich einig, dass der Unterricht im Klassenraum für die Bildungschancen der Kinder am besten geeignet sei.

Werde eine Infektion in einer Schule bekannt, gebe es klare Regeln für die Gesundheitsämter, ob eine Klasse oder ein Teil der Schule in Quarantäne geschickt werden müsse. Diese Regeln würden eingehalten, sagte der Regierungschef. Das Prinzip bliebe: Nur in einzelnen Fallen sei "schulscharf" Hybridunterricht möglich - also wechselweise Präsenzunterricht und Lernen daheim im Online-Modus.

Newsticker