Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Livemusik-Clubs bekommen Teil der Corona-Verluste ersetzt

dpa_Regio_Dummy_NordrheinWestfalen.png

Düsseldorf (dpa/lnw) - Konzertstätten und Clubs für Livemusik in Nordrhein-Westfalen können sich unter bestimmten Voraussetzungen erneut coronabedingte Verluste vom "Kulturstärkungsfonds" des Landes ersetzen lassen. Man stelle dafür 3,75 Millionen Euro bereit, teilte das Kultur- und Wissenschaftsministerium am Montag mit.

Antragsberechtigt sind Spielstätten, "die für das Kulturleben in NRW aus Landessicht künstlerisch relevant sind", wie es in den Förderbedingungen heißt. Voraussetzung ist etwa, dass 2019 mindestens 12 Konzerte (im kreisangehörigen Raum) beziehungsweise mindestens 24 (im kreisfreien Raum) veranstaltet wurden.

Erstattet werden können den Angaben zufolge maximal 90 Prozent der coronabedingten Einnahmeverluste, nicht etwa Baumaßnahmen und Investitionen. Das Land hatte Live-Spielstätten bereits Ende 2020 mit rund 1,5 Millionen Euro unterstützt. Die Anträge können noch bis 9. September gestellt werden.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen