Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Mann verdächtigt: Ehefrau und Tochter mit Messer angegriffen

Ein Polizist vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild

(Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild)

Herford (dpa/lnw) - Nach Messerstichen gegen seine Frau und seine Tochter sitzt ein 47-jähriger Tatverdächtiger aus Herford in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Deutschen versuchten Totschlag und gefährliche Körperverletzung vor, wie die Ermittler am Montag berichteten. Anrufer hatten sich am Sonntagabend bei der Polizei gemeldet und von einem Streit berichtet. Die anrückenden Beamten fanden zwei verletzte Frauen. Die 47-jährige Mutter und ihre Tochter (21) hatten Stichverletzungen. Für die Ehefrau des Tatverdächtigen bestand vorübergehend nach Polizeiangaben von Montag Lebensgefahr. Zu den Hintergründen der Tat ermittelt eine Mordkommission der Bielefelder Polizei.

Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft

Newsticker