Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Mann verursacht Unfall und schläft bei Polizeieinsatz ein

Blaulicht und der LED-Schriftzug

(Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild)

Hagen (dpa/lnw) - Ein Autofahrer ist nach einem Unfall in Hagen noch während des anschließenden Polizeieinsatzes eingeschlafen. Der 60-Jährige soll sein Auto zuvor unter dem Einfluss von Drogen gelenkt und dabei den Wagen einer 39-Jährigen touchiert haben, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Verletzt wurde bei dem Unfall am Donnerstagmorgen glücklicherweise niemand - aber die Polizisten hatten ihre Mühe mit dem 60-Jährigen. "Er war mehrfach nicht in der Lage auf Fragen zu antworten und schlief stellenweise während des Einsatzes ein", berichteten die Beamten. Ein Betäubungsmitteltest schlug positiv auf Amphetamine an. Der Mann aus Iserlohn gab noch eine Blutprobe ab und erhielt eine Strafanzeige.

© dpa-infocom, dpa:210514-99-596124/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.