Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Maske, Abstand und Rechts-Geh-Verkehr: Markierungen am Rhein

Ein Plakat mit der Aufschrift

(Foto: Kay Nietfeld/dpa/Symbolbild)

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Landeshauptstadt Düsseldorf setzt statt Absperrungen auf weitere Maskenpflicht-Hinweise am viel besuchten Rheinufer. Am Freitag wurden dafür 30 Symbole auf dem Boden markiert, die zudem an Abstand und Rechts-Geh-Verkehr erinnern sollen.

"Ich möchte alle Düsseldorferinnen und Düsseldorfer bitten, die Maskenpflicht konsequent zu beachten, um der weiteren Ausbreitung von Corona-Infektionen entgegenzuwirken", sagte Oberbürgermeister Stephan Keller (CDU). Die Maskenpflicht gilt in der bekannten Altstadt und am Rheinufer zunächst weiter und bis einschließlich zum 25. April täglich von 10 bis 1 Uhr.

Ein sogenanntes "Verweilverbot" für die Altstadt und die Rheinpromenade hatte man wieder auslaufen lassen. Zu ähnlichen Menschenansammlungen wie vor dem "Verweilverbot" war es zunächst nicht mehr gekommen. Die Ordnungskräfte hatten abends allerdings mit Gruppen Jugendlicher zu tun. So war Anfang April eine Hundertschaft der Polizei zur Unterstützung im Einsatz.

© dpa-infocom, dpa:210416-99-233295/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.