Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Mindestens 23 Wohnmobile entwendet: Diebesbande festgenommen

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

(Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild)

Gütersloh (dpa/lnw) - Die Polizei hat eine neunköpfige Bande geschnappt, die sich auf den gewerbsmäßigen Diebstahl von hochwertigen Wohn- beziehungsweise Reisemobilen spezialisiert hatte. Das teilten die Staatsanwaltschaft Bielefeld und die Polizei Gütersloh am Dienstag mit. Der Zugriff sei in der Nacht zum vergangenen Donnerstag nach monatelangen Ermittlungen der Ermittlungskommission "Camper" erfolgt.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand könnten 23 der insgesamt festgestellten Wohnmobildiebstähle seit Juni 2021 der Bande aus Polen zugeordnet werden, hieß es. Fünf der Diebstähle seien im Kreisgebiet Gütersloh begangen worden, weitere Tatorte lagen in Arnsberg, Wickede (Ruhr), Lippstadt, Ahlen, Wadersloh, Beckum, Ennigerloh, Hilter (Niedersachsen), Porta Westfalica, Vlotho, Ense-Waltringen (Kreis Soest) und Kalletal. Betroffen waren Wohnmobile im geschätzten Wert von 1,2 Millionen Euro, so die Ermittler. In einigen Fällen gelang es, gestohlene Fahrzeuge wiederzufinden, zum Teil auch in anderen Bundesländern.

In der Nacht zum vergangenen Donnerstag (12. Mai) nahm die Polizei auf der Autobahn 2 unter Beteiligung von Sondereinheiten und eines Polizeihubschraubers einige mutmaßliche Bandenmitglieder auf frischer Tat vorläufig fest. Sechs Männer im Alter zwischen 26 und 42 Jahren wurden vorläufig festgenommen. Ein Richter schickte sie am Freitag in Untersuchungshaft. Für ein weiteres Bandenmitglied (39) lagen keine Haftgründe vor. Zwei weitere Männer (37, 41) seien bereits im April nach einem Wohnmobildiebstahl in Ahlen festgenommen worden und säßen seitdem in Haft.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen