Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Mit Kuh zum Einkaufszentrum: Protest gegen Agrarpolitik

Die Milchkuh Lisa und Jungbäuerin Franziska. Foto: Roland Weihrauch/dpa

(Foto: Roland Weihrauch/dpa)

Oberhausen (dpa/lnw) - Mit einer Milchkuh und einem Kalb sind Bauern vom Niederrhein am Freitag vor das Einkaufszentrum Centro in Oberhausen gezogen. Sie hatten sich mit ihren Traktoren in Wesel auf den Weg gemacht, um gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung zu protestieren. "Für eine Düngeverordnung mit Sachverstand statt einer ohne Sinn und Verstand", hieß es auf einem Plakat, das an einem der Traktoren hing.

Zum Auftakt der Internationalen Grünen Woche in Berlin demonstrierten bundesweit Tausende Landwirte mit Traktoren gegen strengere Umweltschutzregeln. Sie kritisieren unter anderem die geplante Verschärfung der Düngeverordnung und Auswirkungen des Insektenschutzes.

In Wesel hatten sich am Freitagmorgen nach Angaben der Polizei etwa 100 Landwirte mit ihren Fahrzeugen getroffen. Etwa 70 seien anschließend in Richtung Duisburg und Oberhausen gefahren. Auch in anderen Orten in Nordrhein-Westfalen demonstrierten Landwirte. In Ostwestfalen gab es nach Angaben der Polizei eine Protestfahrt mit knapp 100 Traktoren zwischen Gütersloh und Rheda-Wiedenbrück.

Newsticker