Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Mit Sonnenkraft auf 130: Studenten bauen Solar-Rennauto

(Foto: Federico Gambarini/dpa)

Aachen (dpa/lnw) - Studenten aus Aachen haben am Montag ein selbst entwickeltes Solar-Rennauto präsentiert. Mit dem bis zu 130 Stundenkilometer schnellen, flachen Flitzer wollen sie im Oktober in Australien an der Bridgestone World Solar Challenge teilnehmen. Die Strecke führt 3022 Kilometer quer durch das Land. 2019 kam das Studententeam bei diesem Solar-Wettrennen mit einem Vorgänger-Auto auf den 6. Platz unter 50 Hochschulmannschaften aus der ganzen Welt. Außerdem ist das Team "Sonnenwagen" aktuell Europameister.

Auf dem weiß lackierten Rennauto sind großflächig Solarzellen montiert. "Die Batterie reicht für 600 Kilometer", berichtete Clemens Odendahl, der für Marketing zuständig ist. Das Modell ist schon das vierte von den Studenten gebaute Exemplar.

Die 51 beteiligten Studenten der RWTH und der Fachhochschule Aachen haben das Fahrzeug in eineinhalb Jahren entwickelt. Beteiligt waren Studierende aus 15 Studiengängen, darunter angehende Maschinenbauer, Wirtschaftsingenieure und Elektrotechniker. Das flache Gefährt hat eine sehr schmale Fahrerkabine und die Form eines Pfeils.

Wenn der "Sonnenwagen" im Oktober auf die 3022 Kilometer lange Strecke geht, ist fast das ganze Team dabei. Das ermöglichen Sponsoren. Die junge Truppe hat eine Vielzahl von Förderern.

Quelle: dpa

Regionales
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen