Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Mobilität auf Land: Milliarden-Investition in Bus und Bahn

Der Plenarsaal des nordrhein-westfälischen Landtags. Foto: Ina Fassbender/dpa

(Foto: Ina Fassbender/dpa)

Klimaschutzziele sind nur zu erreichen, wenn es gelingt, die Bürger vom Auto in den öffentlichen Nahverkehr zu locken. Doch dafür müssen die Angebote besser werden - vor allem für Bewohner auf dem Land.

Düsseldorf (dpa/lnw) - Mit einem attraktiveren Angebot im öffentlichen Personennahverkehr soll der Umstieg vom Auto auf Busse und Bahnen beschleunigt und der Klimaschutz verbessert werden. Ein entsprechendes Maßnahmenpaket für Nordrhein-Westfalen will das Landeskabinett beschließen. Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) stellt die Offensive heute (15 Uhr) in Düsseldorf vor.

Rund eine Milliarde Euro sollen in den kommunalen Schienenverkehr fließen. Allein 180 Millionen sollen investiert werden, um auch während Bau- und Modernisierungsarbeiten für ein robustes Schienennetz mit möglichst wenig Ausfällen und Verspätungen zu sorgen. Für Menschen auf dem Land sind unter anderem Schnellbusse und Verkehrsangebote auf Bestellung vorgesehen, damit sie auch dort mobil bleiben, wo keine Bahnhöfe sind. Die Landesregierung berät darüber hinaus über die Reaktivierung von Schienenstrecken.

Newsticker