Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Mutmaßliche Entführung aus Belgien: Vergewaltigungsvorwurf

Ein Strafrecht-Buch liegt auf einem Tisch. Foto: Tom Weller/dpa/Illustration

(Foto: Tom Weller/dpa/Illustration)

Bonn (dpa/lnw) - Einem 36 Jahre alten Mann, der eine 18-Jährige von Belgien nach Bonn verschleppt haben soll, wird nun auch Vergewaltigung vorgeworfen. Bei den Ermittlungen habe sich der Verdacht der Freiheitsberaubung und möglicher Sexualdelikte ergeben, teilte die Bonner Polizei am Dienstag mit.

Der Mann soll die 18-Jährige, mit der er den Angaben zufolge eine Beziehung führt und nach islamischem Ritus verheiratet ist, gegen ihren Willen in eine angemietete Wohnung nach Bonn gebracht und dort vergewaltigt haben. Der jungen Frau sei es aber gelungen, ihren Aufenthaltsort Angehörigen mitzuteilen, die die Polizei informierten. Am Montag war sie von einem Spezialeinsatzkommando der Polizei befreit worden.

Der 36-Jährige, der wie die Geschädigte in Belgien wohne, sollte wegen des dringenden Tatverdachts der Freiheitsberaubung und der Vergewaltigung dem Haftrichter vorgeführt werden, teilte die Polizei mit. Die Ermittlungen zu den Hintergründen und dem genauen Ablauf des Falls dauerten an.

Newsticker