Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Nach Hochwasser: Rhein-Sieg-Kreis hebt Katastrophenlage auf

Ein Verkehrsschild ist in den aufgebrochenen Straßengraben gefallen. Foto: Marius Becker/dpa/Archivbild

(Foto: Marius Becker/dpa/Archivbild)

Rhein-Sieg-Kreis (dpa/lnw) - Nach dem verheerenden Hochwasser in der Region hat der Rhein-Sieg-Kreis die Katastrophenlage aufgehoben. "Die kommunale Infrastruktur ist weitgehend wiederhergestellt. Und auch das Straßen- und Wegenetz ist soweit instandgesetzt, dass alle Ortschaften der betroffenen Kommunen erreichbar sind. Daher können wir den Katastrophenfall aufheben", sagte Landrat Sebastian Schuster laut einer Mitteilung vom Montag. Die Stadtverwaltung Rheinbach und die Gemeindeverwaltung Swisttal stünden den Menschen wieder zu Verfügung.

Bis alle Schäden der Flutkatastrophe beseitigt seien, werde es noch lange dauern, so Schuster. Man wolle die enge Zusammenarbeit zwischen den betroffenen Kommunen und dem Krisenstab des Kreises nahtlos fortsetzen. "Wir werden noch einen sehr, sehr langen Weg vor uns haben, bis wir den Wiederaufbau bewältigt haben werden", sagte der Landrat.

Der Katastrophenfall war am 18. Juli festgestellt worden, um nach den tiefgreifenden Schäden an der Infrastruktur eine optimale Zusammenarbeit aller Beteiligten herzustellen.

© dpa-infocom, dpa:210802-99-671989/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.