Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Nach Messerattacke auf Bahnsteig: 16-Jähriger stellt sich

dpa_Regio_Dummy_NordrheinWestfalen.png

Castrop-Rauxel (dpa/lnw) - Nach dem lebensgefährlichen Messerangriff auf einen Mann am Bahnhof in Castrop-Rauxel hat sich ein 16-Jähriger der Polizei gestellt. Er habe zur Sache ausgesagt und bleibe vorläufig festgenommen, teilte das Polizeipräsidium Recklinghausen am Sonntagabend mit. Am Montag werde über die Vorführung beim Haftrichter entschieden. Ein 23 Jahre alter Mann war in der Nacht auf Sonntag bei einem Streit niedergestochen worden. Der Täter flüchtete vermutlich mit einem Taxi vom Tatort. Eine Fahndung blieb zunächst ohne Erfolg. Eine Mordkommission ermittelt. Worum es bei dem Streit ging, wurde nicht bekannt.

Gemeinsame Presseerklärung von Polizei Recklinghausen und Staatsanwaltschaft Dortmund

Mitteilung vom Sonntagabend

Newsticker