Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Neun Menschen nach Wohnungsbrand in Krankenhaus

Ein Krankenwagen fährt in der Nacht. Foto: Felix Hörhager/Archivbild

(Foto: Felix Hörhager/dpa)

Gelsenkirchen (dpa/lnw) - Die Feuerwehr hat in Gelsenkirchen neun Menschen aus einem brennenden Haus gerettet. Das Feuer sei gegen Mitternacht in einer Wohnung des Mehrfamilienhauses ausgebrochen, sagte eine Feuerwehrsprecherin am frühen Donnerstagmorgen. Die Ursache war zunächst unklar. Rettungskräfte brachten die Menschen mit Verdacht auf Rauchvergiftung in Krankenhäuser. Mindestens zwei von ihnen wurden in einer Druckkammer behandelt. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Bis auf die Brandwohnung blieb das Haus bewohnbar.

Newsticker