Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Norbert Röttgen verteidigt Direktmandat im Rhein-Sieg-Kreis

Norbert Röttgen spricht. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa

(Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa)

Siegburg (dpa/lnw) - Der CDU-Politiker Norbert Röttgen hat im Rhein-Sieg-Kreis bei Bonn erneut das Direktmandat für den Bundestag geholt. Der 56 Jahre alte Jurist lag nach Angaben des Kreises vom Sonntagabend nach der Auszählung von 283 von 286 Stimmbezirken im Wahlkreis Rhein-Sieg-Kreis II uneinholbar mit 40,0 Prozent der Erststimmen vor der SPD-Kandidatin Katja Stoppenbrink (23,3 Prozent).

Zu dem Wahlkreis gehören auch die von der Hochwasser-Katastrophe im Juli stark getroffenen Gemeinden Rheinbach und Swisttal im linksrheinischen Kreisgebiet. Außenpolitik-Experte Röttgen hatte Anfang des Jahres wie Friedrich Merz als Parteivorsitzender der CDU kandidiert und gegen Armin Laschet verloren.

© dpa-infocom, dpa:210926-99-373631/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.